Der Trauerstrauß erweist einem Verstorbenen die letzte Aufmerksamkeit

In tiefer Trauer gemeinsam noch einmal Abschied nehmen. Ob am Grab oder auf der Beerdigung, für viele gehört der Trauerstrauß dazu. Dieser kann ganz unterschiedlich gemäß des Geschmacks des Verstorbenen gestaltet werden oder nach vorheriger Absprache in einem besonderen Muster zusammengebunden werden sollen. Das ist sicherlich ein trauriges Thema, wenn man jemanden in seinem Leben verliert und darüber nachdenken muss, welche Blumengestecke es zur Beerdigung und später am Grab geben soll, aber viele Floristen, auch online, helfen dabei mit viel Feingefühl.

Ein Trauerstrauß als letzten Gruß
Ein Trauerstrauß ist ein dezentes Symbol der Anteilnahme

Der Trauerstrauß ist auch als kleines Geste für Hinterbliebene geeignet

Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen, wie man mit einem Trauerstrauß verbleiben möchte. Die einen legen ihn direkt mit zum Grab, sodass der Florist diesen natürlich passend für das Grab zusammenbindet. Während es aber auch Trauersträuße gibt, welche den Hinterbliebenen mit weißen Rosen als Beispiel als kleine Aufmerksamkeit überreicht werden. Einfach um an diesem traurigen Tag sein Mitgefühl mit auf dem Weg zu geben, aber auch um etwas erhellendes mit auf dem Weg zu geben. Das ist die eigentliche Botschaft für Trauersträuße und Sie dürfen natürlich entscheiden, ob Sie einen Trauerstrauß für das Grab und/oder für die Hinterbliebenen von einem Profi zusammenstecken lassen möchten. Es gehört „irgendwie“ zur konventionellen Geste dazu, sodass Sie natürlich gerne auch zu dieser greifen dürfen.

Einen Trauerstrauß sollten Sie lieber professionell stecken lassen

Selbstverständlich könnten Sie entscheiden, dass Sie einen Strauß zur Trauer oder für das Grab auch selbst herrichten. Doch haben Sie all die Blumen bereits zusammen? Wissen Sie, wie man viele Blumen und dekorative Aspekte zusammensteckt und was zusammenpasst? Das gestaltet sich nicht selten etwas schwieriger, sodass ein Profi keineswegs die verkehrteste Alternative ist. Hier kommen Floristen oder Beerdigungsinstitute beispielsweise ins Spiele, welche natürlich wissen, was sich gehört, wie ein solcher Trauerstrauß aussehen muss und gemäß Ihrer Wünsche die Vorkehrungen vornehmen kann.

Wenn eine Beerdigung ansteht, ist es nicht selten schwierig, sich um die üblichen Gesten zu kümmern. Man hat ganz einfach nicht den Kopf dazu und das ist nur allzu nachvollziehbar. Sie müssen sich dafür also nicht schämen, sondern dürfen Sie gerne den Fachmann ansprechen, welcher wiederum in der Lage sein wird, die Wünsche bei allem nötigen Respekt zu wahren und den Blumenstrauß, das Gesteck etc. vorzubereiten. Sie dürfen natürlich noch Anmerkungen machen, was enthalten sein soll oder wo auch das preisliche Limit zu finden ist, damit alles nach Ihrer Zufriedenheit vorbereitet werden kann. Auch wenn eine Beerdigung und Trauerfeier nicht schön sind, so gehören Trauersträuße von flora-trans.de in aller Regel dazu.